Evangelische  Kirchengemeinden   Obergimpern   Ehrstädt   Grombach

edObergimpern   Ehrstädt   Grombach

             Obergimpern                            Ehrstädt                             Grombach

                   Kirchenälteste                Erich Haffelder   Elke Nautscher  Jürgen Schloer   Josef Zechmeister

Kirchenälteste
Bernd Beatsch  Hanne Eckert
Sabine Frank  Kerstin Glück
Frank Wintterle

Kirchenälteste
Anja Bentz  Carmen Kreiter
Kirstin Last  Carmen Pfahl

Pfarrer Jörg Sandvoss
                07268 - 911170                  Professor-Kühne-Strasse 32a
74906 Obergimpern

Evangelisches Pfarramtsbüro
Ellen Franke   Di. & Do. 9-12 Uhr
  07268 - 911170    Fax: - 911171
obergimpern@kbz.ekiba.de

Evangelische Kirche in Baden ekiba.de

Kirchenbezirk Kraichgau
ev-kirchenbezirk-kraichgau.de




OEG-Vorkonfis
Vorkonfikurs 16-17.pdf (619.9KB)
OEG-Vorkonfis
Vorkonfikurs 16-17.pdf
(619.9KB)

                      Änderung: vorgezogener Start des neuen Vorkonfikurses am 28.+29. Oktober                       Getaufte, wie ungetaufte Kinder im 3.+ 4. Grundschuljahr sind herzlich willkommen!

           Meine Seele verlangt und sehnt sich nach den Vorhöfen des Herrn;                    mein Leib und Seele freuen sich in dem lebendigen Gott. Der Vogel hat             ein Haus gefunden und die Schwalbe ein Nest für ihre Jungen  Psalm 84         

OEG-Gottesdienste
OEG-Winterhalbjahr 16-17.pdf (548.68KB)
OEG-Gottesdienste
OEG-Winterhalbjahr 16-17.pdf
(548.68KB)


OEG-Gottesdienste
OEG-Sommerhalbjahr 2017.pdf (557.57KB)
OEG-Gottesdienste
OEG-Sommerhalbjahr 2017.pdf
(557.57KB)


Grombacher Altar

Was wirklich zählt ...
Schuldvergebung.pdf (452.89KB)
Was wirklich zählt ...
Schuldvergebung.pdf
(452.89KB)


"Oscar und die Dame in Rosa"
Konfistart 2014.pdf (341.56KB)
"Oscar und die Dame in Rosa"
Konfistart 2014.pdf
(341.56KB)





Sonntag  25. September 10.30 Uhr  Ehrstädt       Erntedank für Jung & Alt  +  kleines Buffet    Samstag  1. Oktober 17 Uhr Grombach                       Sonntag  2. Oktober 10.30 Uhr  Obergimpern 




                             

                                                                                                                                          Orgel der Ehrstädter Kirche                    




Samstag 8. Oktober  15  Uhr                                           Kapelle von Schloss Neuhaus                               Musik & Besinnliches                                     Uwe Kotzanek an der Orgel &  Ehrstädt -  Hasselbacher       Chorgemeinschaft     Texte: Jörg Sandvoss & Team        danach Getränke & Gebäck auf dem Schlosshof



                       Kapelle Schloss Neuhaus


                   Unsere Kirche ist angstfreier & menschenfreundlicher geworden

Bad Herrenalb, (23.4.2016). Die badische Landessynode hat auf ihrer Frühjahrstagung in Bad Herrenalb  mit großer Mehrheit beschlossen, dass auch gleichgeschlechtliche Paare in einem Traugottesdienst öffentlich gesegnet werden können. „Eingetragene Partnerschaften nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz können in einem evangelischen Traugottesdienst öffentlich unter Gottes Gebot und Gottes Verheißung gestellt werden“, heißt es in dem Beschluss, der ab sofort gilt. Der Gottesdienst soll wie eine Trauung gefeiert und als Amtshandlung in das Kirchenbuch eingetragen werden.

Die Landessynode hat zugleich ihr Bedauern darüber ausgedrückt, „dass lesbischen und schwulen Menschen Leid zugefügt wurde“. Weiter heißt es in dem Beschluss: "Aufgrund einer erneuerten intensiven theologischen Beschäftigung erkennt die Landessynode die Gleichwertigkeit von verschiedengeschlechtlicher und gleichgeschlechtlicher Liebe, Sexualität und Partnerschaft an, die verantwortlich vor Gott gelebt werden."


                          

Evangelisch mit ökumenisch weitem Horizont

Die evangelischen Landeskirchen in Baden & Württemberg haben sich für das Jubiläumsjahr 2017 auf die gemeinsame Losung verständigt: "... da ist Freiheit - 500 Jahre Reformation".  Im 2. Korinther 3,17 heißt es dazu: Wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. Für dies christliche Freiheitsbekenntnis, riskierte Martin Luther Kopf und Kragen, selbst gegen die Mächtigsten der damaligen Welt: Wer auf Gott vertraut, stellt sich auf kein falsches Podest, duckt sich aber auch vor Niemandem! Denn immer sei die Kraft zu allem Guten bei uns, auch der Schutz in allem Schweren, in Jesus Christus, Gottes Sohn! Zugleich wusste dieser große evangelische Kirchenvater und Seelsorger ganz genau:  Niemand in dieser Welt bleibt ohne Schuld und Versagen.                 Wir Menschen können beides sein: Engel und Teufel.

Jedoch im Zentrum der Reformation, da ist Freiheit drin, ein aufrechter Gang, ein festes Herz und ein weiter Horizont!  Kraft, Mut und Gottvertrauen, um das Leben zu bestehen. Lachen und Tanzen, Leben und Lieben in vollen Zügen!  Aber auch mal schwach sein können, lieber einmal ganz viel weinen und flehentlich beten, als innerlich verhärten. Friede und Gottes reicher Segen, allen Kirchen, in denen wir dies hören, spüren und auch schmecken können.



    Unsere evangelische Dorfkirche

soll in Grombach bleiben! 

 




Bitte unterstützen Sie die Finanzierung der notwendigen umfangreichen Sanierung. Für weitere Infos wenden sie sich gerne an die  Grombacher Kirchenältesten & Pfarrer Jörg Sandvoss